Skip to main content

Top Wärmepumpentrockner auf Amazon

Bosch Wärmepumpentrockner WTW86271

514,99 € 999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen*

 

Was ist ein Wärmepumpentrockner?

Bevor wir klären ob ein Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner das richtige für Dich ist, stellt sich die Frage, was ein Wärmepumpentrockner ist.

Ein Wärmepumpentrockner verfügt über einen geschlossenen Luftkreislauf zum Trocknen der Wäsche und einen sogenannten Kältemittelkreislauf zum Erwärmen und zum Abkühlen dieser Trocknungsluft. Im Luftkreisluft des Wärmepumpentrockners wird warme, trockene Luft in die Trommel geleitet, welche die Feuchtigkeit aufnimmt.

Die warme Luft, kommt anschließend in den Verdampfer, kühlt ab und verliert die Nässe. Die kühle und trockene Luft kommt in den Verflüssiger, erwärmt sich und steht als warme und trockene Luft dem Trocknungsprozess wieder zur Verfügung
.

Das Aufwärmen und das Abkühlen der Trocknungsluft wird nun über den Kältemittelkreislauf reguliert. wärmepumpentrockner oder kondenstrocknerIm Verdampfer befindet sich ein flüssiges Kältemittel, dass die feuchte und warme Luft aus der Trommel abkühlt und dabei verdampft.

Ein Kompressor saugt diesen Dampf an, das Kältemittel strömt wieder in den Verflüssiger, und trifft auf die Trocknungsluft. Dampf gibt Wärme an die kühlere Luft ab, das Kältemittel verflüssigt sich erneuert. Die einströmemde Trocknungsluft kühlt ab, der Kreislauf beginnt von vorne.

 

Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner?

Der Wärmepumpentrockner, der mit zwei Kreisläufen arbeitet ist zur Zeit sehr beliebt. Bei ihm wird wie bei einem Kondenstrockner, der Wäsche die Feuchtigkeit durch Luftzufuhr entzogen. Bei der Frage Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner fällt die Antwort eindeutig zu Gunsten des Wärmepumpentrockners aus.

Dieser verbraucht gerade einmal halb so viel Strom wie ein herkömmlicher Kondenstrockner. Bei seinem geschlossenem System wird beinahe keine Wärme nach außen gestrahlt und außerdem kann keine Feuchtigkeit entweichen. Ob Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner, bei beiden gibt es zwei Luftströme. Bei dem ersten Modell wird die vorhandenen Luft immer neu genutzt.

Das führt zu der großen Energieeinsparung, denn bei dem Wärmepumpentrockner wird dank der Wärmepumpe im Gerät, mit der eingespeisten Energie sorgsamer umgegangen. Eine Maschine zum Wäsche trocknen gehört heute schon in jeden modernen Haushalt.

wärmepumpentrockner funktionOb Wärmepumpentrockner oder Kondensstrockner, beide Modelle lassen sich einfach und problemlos neben einer Waschmaschine aufstellen. Im Prinzip kann allerdings der Wärmepumpentrockner in allen Räumen eines Hauses oder der Wohnung aufgestellt werden, da er die Feuchtigkeit, welche er der Wäsche entzieht, nicht nach außen abgibt.

Es spricht so viel für das Gerät mit der Wärmepumpe, dass auch der leicht höhere Anschaffungspreis nicht davon abhalten sollte, bei diesem Modell zuzugreifen. Denn es verfügt über die beste Energiestufe A+++. Die Kosten für Strom in der Bundesrepublik und in Österreich steigen stetig. Es sollte überlegt werden, ob man den alten Wäschetrockner auszutauscht und sich ein Gerät mit einer energiesparenden Wärmepumpe zulegt.

Denn ein jeder weiß, ein Wäschetrockner mit einer geringen Energiestufe kann die Stromrechnung sehr schnell in die Höhe schnellen lassen. Trotzdem möchte man heutzutage nicht auf einen elektrischen Trockner verzichten.

Wird eine neue Maschine angeschafft, wird sicherlich nicht lange überlegt, ob man zu einem Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner greifen soll, denn mit dem Gerät mit der Wärmepumpe lassen sich die Energiekosten nachhaltig senken.

 

Wärmepumpentrockner kaufen – worauf achten?

Nachdem die Frage Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner geklärt ist, kann man sich überlegen, worauf man beim Kauf eines Gerätes mit einer Wärmepumpe achten soll. Natürlich wird man sich amtest wärmepumpentrockner Bedarf orientieren. In einem Single Haushalt wird das Gerät über ein geringeres Fassungsvermögen verfügen, als bei einer Familie mit zwei bis drei Kindern.

Der Wärmepumpentrockner für einen Haushalt mit einer bis zwei Personen sollte sich mit bis zu 6 Kilogramm feuchter Wäsche beladen lassen. Für drei bis vier Personen ist eine Aufnahme von sieben bis acht Kilogramm ideal. Für einen größeren Haushalt darf die Aufnahme mindestens neun Kilogramm betragen.

Bei den größeren Geräten handelt es sich ausschließlich um Frontlader, bei der Singleausführung sind Top-und Frontlader im Handel erhältlich. Beim Neukauf sollte nicht allein auf den günstigen Preis geachtet werden, denn die Entscheidung, ob in einen Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner investiert wird, ist nicht schwer zu treffen.

Die Maschine mit der Wärmepumpe sollte unbedingt über eine Kindersicherung verfügen. Zudem sind Programme, welche empfindliche Textilien schonen, unverzichtbar. Besonders geachtet wird natürlich auf die Energieeffizienzklasse.

Der Hauptgrund warum sich bei der Anschaffung die Frage Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner nicht stellen wird. Denn bei einem Gerät mit einer Wärmepumpe kann auf das Energielabel A+++ zugegriffen werden. Der etwas höhere Kaufpreis wird sich durch die Energieersparnis in kurzer Zeit hereinholen lassen.

Selbstverständlich sollte darauf geachtet werden, dass für das Gerät eine Basisgarantie von 24 Monaten besteht. Dazu sollte ein Reparaturschutz von zwei plus zwei Jahren gegeben sein. Die Geräte von verschiedenen Markenherstellern haben außerdem einen niedrigeren Geräuschpegel, sodass der Trockner zu jeder Tageszeit in Betrieb genommen werden.